Videokonferenz

Videokonferenz mit Jitsi

FS-EDV nutzt für Videokonferenzen das Open-Source Tool Jitsi. Um Jitsi am Notebook bzw. PC zu nutzen, ist eine WebCam mit Mikrofon und ein Browser erforderlich, es muss keine Software installiert werden. Jitsi empfiehlt Google Chrome als Browser und ist kompatibel mit WebRTC, dem offenen Standard für Webkommunikation. Für iOS und Android sind Apps verfügbar. Jitsi speichert auf dem PC keine Daten, um die Konferenzinformationen zu löschen muss nur der Browsercache gelöscht werden. Wer einen eigenen Jitsi-Server betreiben möchte, kann Jitsi auf einem Debian-Linux-Server selbst installieren.
Eine Liste mit allen Links sowie Anleitungen für Einsteiger finden Sie am Ende dieser Seite.

FS-EDV nutzt verschiedene Jitsi-Server

Der Link zum Konferenzraum, den FS-EDV für die geplante Konferenz anlegt, bekommen Sie kurz vor Beginn der Konferenz an Ihre E-Mail-Adresse geschickt.
Sollte die Konferenz passwortgeschützt sein, bekommen Sie auch das Passwort mitgeteilt.

Wie funktioniert Jitsi?

Um eine Konferenz zu erstellen, wählt man sich einen Jitsi-Server aus und ruft den Server im Browser auf (z.B.: https://meet.jit.si). Dann gibt man den gewünschten Namen des Konferenzraums ein (z.B. Sonntagstreff) und klickt auf Los. Der Konferenzraum wird vom Server erstellt und geöffnet, danach bittet der Browser um Zugriff auf die WebCam und das Mikrofon, dem muss natürlich zugestimmt werden. Derjenige, der den Konferenzraum eröffnet hat, ist automatisch der Administrator der Konferenz.
Der Zugang für die Teilnehmer der Konferenz setzt sich aus dem Servernamen und dem Namen des Konferenzraums zusammen, z.B.:
"https://meet.jit.si/Sonntagstreff". Dieser Link kann jetzt an die Teilnehmer verschickt werden (Jitsi bietet in einer gestarteten Konferenz einen Menüpunkt an, um den Link zu kopieren). Die Teilnehmer öffnen den Link im Browser und sind direkt mit dem Konferenzraum verbunden (auch die Teilnehmer müssen den Zugriff auf die WebCam und das Mikrofon genehmigen).

Während der Konferenz können verschiedene Funktionen verwendet werden:

  • Die Konferenz kann mit einem Passwort geschützt werden
  • Auf Wunsch kann die eigene WebCam und das Mikrofon abgeschaltet und wieder zugeschaltet werden
  • Die Darstellung am eigenen Bildschirm kann je nach Wunsch eingestellt werden (Vollbild- oder Kachelmodus)
  • Es kann ein Chat geöffnet werden um Textnachrichten oder Informationen, z.B.: Links auszutauschen
  • Der eigene Bildschirm kann mit den anderen Konferenzteilnehmern geteilt werden
  • Wenn mehrere Teilnehmer an einer Konferenz teilnehmen, ist die Geräuschkulisse oft sehr hoch. Deshalb kann der Administrator alle Mikrofone stummschalten, dann muss der Teilnehmer, der sprechen möchte, beim Sprechen die Leertaste drücken

Tipp: Wenn Sie die Videokonferenz in einem privaten Browserfenster (Inkognito-Fenster) öffnen, werden beim Schließen des Browsers alle Sitzungsdaten automatisch gelöscht. Vergessen Sie in diesem Fall bitte nicht, vorher die benötigten Informationen aus dem Chat-Verlauf zu sichern.

Tipp: Wenn Sie besonders auf den Datenschutz achten müssen, wählen Sie bei den Konferenzservern einen Server aus, der in Deutschland gehostet ist. Achten Sie außerdem darauf, dass der Konferenzserver möglicht nicht die Google-STUN-Server verwendet, die Server sind in der Liste markiert.

Tipp: In den Apps für iOS und Android (Jitsi Meet) muss in den App-Einstellungen der gewünschte Jitsi-Server eingetragen werden. Zum Start der Konferenz darf dann in der App nur der Name des Konferenzraums eingetragen werden. iOS und Android-Geräte können ihren Bildschirm nicht mit den anderen Konferenzteilnehmern teilen.

Info: Eine Bedienung des entfernten PCs ist mit Jitsi nicht möglich, dazu verwendet FS-EDV das Fernwartungstool PCVisit.

Linkliste

Schritt für Schritt-Anleitungen für Einsteiger

Mit der App "Jitsi Meet" einer Konferenz beitreten

Laden Sie die Jistsi-Meet-App für Android bzw. für iOS auf Ihr Handy oder Ihr Tablet.

Ein Jitsi-Einladungslink besteht aus dem Servernamen und mit einem Schrägstrich getrennt den Namen der Konferenz.
Beispiel: Sie bekommen den folgenden Einladungslink zugeschickt: https://jitsi.hamburg.ccc.de/Sonntagstreff
Der Servername ist dann https://jitsi.hamburg.ccc.de
Der Name der Konferenz ist dann Sonntagstreff

In der Jitsi-Meet-App müssen Sie den Servernamen und Ihren Namen, den sie in der Konferenz verwenden wollen, in den APP-Einstellungen eintragen, bevor Sie den Namen der Konferenz eingeben und an einer Konferenz teilnehmen können. Bitte achten Sie bei der Eingabe des Konferenznamens auf Groß- und Kleinschreibung.

Schritt für Schritt: Mit Jitsi-Meet einer Konferenz beitreten


Wenn Sie der Konferenz beigetreten sind, haben Sie die folgenden Möglichkeiten:

1) = Chat starten
2) = Mikrofon aus- bzw. einschalten
3) = Konferenz verlassen
4) = Kamera aus- bzw. einschalten
5) = Menü mit weiteren Funktionen einblenden (Details siehe nächstes Foto)
6) = Weitere Teilnehmer zur Konferenz einladen
7) = Anzeige des Konferenznamens und der Dauer


Das Menü, das über die drei Punkte (Position 5 im vorherigen Bild) aufgerufen wird, bietet die nebenstehenden Möglichkeiten.

Die Menüpunkte sind selbsterklärend und können je nach Endgerät etwas abweichen. Einige Menüpunkte sind nur beim Sitzungsadministrator verfügbar, deshalb kann Ihr Menü etwas anders aussehen.

Mit einem Browser einer Jitsi-Konferenz beitreten

Damit Jitsi am Notebook bzw. PC genutzt werden kann, ist eine WebCam mit Mikrofon und ein Browser erforderlich, es muss keine Software installiert werden. Jitsi gibt Google Chrome als Browser vor, Firefox kann teilweise Probleme machen.

Den Jitsi-Einladungslink bekommen Sie per E-Mail zugeschickt, er ist wie folgt aufgebaut: https://jitsi.hamburg.ccc.de/Sonntagstreff
Dabei ist https://jitsi.hamburg.ccc.de der Servername und Sonntagstreff ist der Name der Konferenz. Servername und Konferenzname sind durch einen Schrägstrich " / " voneinader getrennt.

Sie können einfach auf den Link klicken, den Sie per E-Mail bekommen haben (achten Sie darauf, dass der Link im Google Chrome Browser geöffnet wird). Sie können den Link aber auch direkt in die Adresszeile des Google Chrome Browsers schreiben (bitte Groß- und Kleinschreibung beachten) und duch einen Klick auf die Eingabetaste (Return) treten Sie der Konferenz bei.

Schritt für Schritt: Mit dem Browser einer Jitsi-Konferenz beitreten

Wenn Sie der Konferenz beigetreten sind, haben Sie die folgenden Möglichkeiten:

1) = Den eigenen Bildschirm den anderen Konferenzeilnehmern zeigen
2) = Melden (ich möchte sprechen)
3) = Chat öffnen
4) = Mikrofon aus- bzw. einschalten
5) = Konferenz verlassen
6) = Kamera aus- bzw. einschalten
7) = Kachelansicht ein- bzw. ausschalten
8) = Konferenzlink kopieren oder Sitzungspasswort vergeben
9) = Menü mit weiteren Funktionen einblenden (Details siehe nächstes Foto)
10) = Anzeige des Konferenznamens und Infos zu den Gesprächszeiten der einzelnen Teilnehmer
11) = Listenansicht der Konferenzteilnehmer, kann in die Kachelansicht umgeschaltet werden (Punkt 7)


Das Menü, das über die drei Punkte (Position 9 im vorherigen Bild) aufgerufen wird, bietet die folgenden Möglichkeiten:

Wenn Sie auf Ihren Namen (James Bond) klicken, können Sie Ihren Namen ändern oder eine andere Kamera bzw. ein anderes Mikrofon auswählen. Diesen Punkt können Sie auch über "Einstellungen" aufrufen.

Die anderen Menüpunkte sind selbsterklärend: Sie können Ihren Bildhintergund unscharf darstellen lassen, Youtube-Videos teilen, die Mikrofone aller Teilnehmer stummschalten oder Statistiken und Tastenkürzel anzeigen lassen.

Einige Menüpunkte sind nur beim Sitzungsadministrator verfügbar, deshalb kann Ihr Menü etwas anders aussehen.

Für Administratoren: Eine Jitsi-Konferenz eröffnen

Suchen Sie sich aus der Liste der verfügbaren Jitsi-Server einen Konferenzserver aus und notieren Sie seine Serveradresse, z.B.: https://jitsi.hamburg.ccc.de. Achten Sie bei Bedarf auf die Sicherheitsbestimmungen Ihres Unternehmens bei der Auswahl des Jitsi-Servers. Überlegen Sie sich einen Namen für Ihre Konferenz und achten Sie darauf, dass der Name keine Leerzeichen enthält (Leerzeichen sind zwar möglich, erzeugen aber unschöne Konferenzlinks und können auf einigen Endgeräten Probleme machen). Achten Sie auch auf die Groß- und Kleinschreibung des Konferenznamens.

Tipp: Gibt es auf dem ausgewählten Server bereits eine Konferenz mit dem selben Namen, tritt man dieser Konferenz bei. Wählen sie deshalb einen ausgefallenen Konferenznamen.

Tipp: Um die Eingabe bei den Teilnehmern zu vereinfachen, schreiben Sie den Konferenznamen am besten nur mit Kleinbuchstaben und verwenden Sie bei Bedarf einen Bindestrich oder einen Unterstrich als Trennzeichen.

Schritt für Schritt: Eine Jitsi-Konferenz eröffnen und den Konferenzlink teilen

Wen Sie die Konferenz eröffnet haben, sind Sie automatisch Administrator der Konferenz und haben einige zusätzliche Optionen. Als Administrator können Sie z.B.: die Konferenz mit einem Passwort schützen, oder alle Mikrofone stummschalten, dann muss der Teilnehmer, der sprechen möchte, beim Sprechen die Leertaste drücken. Das ist dann sinnvoll, wenn die Geräuschkulisse einer Konferenz durch hohe Teilnehmerzahlen relativ laut ist.
Die weitere Bedienung der einzelnen Menüpunkte während der Konferenz finden Sie im Beitrag "Mit einem Browser einer Jitsi-Konferenz beitreten".

Konferenz mit der Jitsi-Meet-App starten

Wenn Sie vom Handy oder Tablet aus mit der Jitsi-Meet-App eine Konferenz starten, gehen Sie wie folgt vor:

1) Gehen Sie wie in der App-Anleitung beschrieben in die App-Einstellungen und tragen Sie den ausgewählten Konferenzserver und Ihren Namen ein.
2) Speichern Sie Ihre Einstellungen.
3) Tragen Sie jetzt den gewünschten Konferenznamen ein und öffnen Sie diesen mit "Beitreten".
4) Die Konferenz wird erstellt und Sie sind automatisch Administrator der Konferenz.

Konferenzraum schließen

Der Jitsi-Konferenzraum wird automatisch vom Server gelöscht, wenn der letzte Teilnehmer die Konferenz verlassen hat (mit dem roten Punkt aus der Konferenz ausgetreten ist). Das Verlassen der Videokonferenz durch beenden des Browsers kann beim erneuten Eintritt in die Videokonferenz Probleme verursachen.

Hilfe bei Problemen während einer Jitsi-Konferenz

Hilfe bei Problemen mit Jitsi

Wenn die Videokonferenz nicht stabil läuft, wählen Sie einen anderen Videokonferenzserver aus der Liste der verfügbaren Server aus. Es ist möglich, dass einzelne Konferenzserver teilweise überlastet sind.

Verwenden Sie Google Chrome als Browser für Ihre Jitsi-Videokonferenz. Firefox macht (leider) auch in der aktuellen Version immer noch Probleme. Es reicht schon, wenn ein Teilnehmer Firefox verwendet, dass die gesamte Videokonferenz bei allen Teilnehmern Probleme macht. Am Firefox-Problem wird von den Entwicklern gearbeitet, wenn sich etwas ändert, aktualisiere ich diesen Beitrag.

Wenn die Videos ruckeln oder es Aussetzer gibt, sollte die Videoqualität reduziert werden. Dazu auf die drei Punkte im rechten unteren Rand klicken und die Qualitätseinstellungen aufrufen. Dann die Videoqualität schrittweise reduzieren. Damit die Maßnahme Erfolg hat, müssen alle Teilnehmer der Vodeokonferenz die Videoqualität heruntersetzen. Oft reicht es aus, die Videoqualität um einen Schritt zu reduzieren.

Die Geschwindigkeit der eigenen Internetverbindung kann ebenfalls zu Problemen führen, wenn diese im Up- bzw. Download relativ langsam ist. Wenn Sie eine langsame Internetverbindung haben, sollten Sie während der Videokonferenz keine zusätzlichen Dienste im Internet nutzen (z.B.: Downloads, Filesharing, Videostreaming). Reduzieren Sie bei einer langsamen Internetverbindung die Videoqualität.

Wenn Sie eine Firewall einsetzen, bei der ausgehende Netzwerkverbindungen gefiltert werden, dann müssen Sie die Ports TCP-443 (HTTPS) und UDP-10000 (Video Stream) freigeben.

Leider ist etwas schiefgegangen.
Wir versuchen das zu beheben. Verbinde in X Sekunden…
Diese Meldung kann mehrere Ursachen haben. Es kann ein Serverproblem sein, das Sie nicht beheben können. Diese Meldung tritt teilweise aber auch dann auf, wenn ein Konferenzraum von einem oder mehreren Teilnehmern nicht mit dem roten Exit-Button verlassen wird und sich die Teilnehmer nach kurzer Zeit dann in diesen Konferenzraum erneut einloggen wollen.
Tipp: Verwenden Sie nicht immer denselben Namen für die Konferenz, wenn Sie auf einem Konferenzserver arbeiten. Wenn möglich, wechseln Sie auch den Konferenzserver. Wählen Sie für jede Konferenz einen neuen Namen und geben Sie den Konferenzlink erst kurz vor Konferenzbeginn bekannt.